Spielend russisch lernen

Am Mittwoch, d. 06.06. 2018 haben sich 22 Schüler/innen der 9. Und 10. Klassen zum Wettbewerb "Spielend Russisch" versammelt.

 1. Platz: Anna Kondratenko u. Chiara Strandt

 2. Platz: Martony Sehte, Luis Zimmermann

 3. Platz: Maria Köppe, Josephine Weise

 3. Platz: Lukas Welz, Nico Hornung

Viele Grüße aus Russland!

Mein Name ist Victoria Klipenko und im Schuljahr 2017/2018 bin ich als Fremdsprachenassistentin am Friedrich-Schiller-Gymnasium in Eisenberg tätig. Ich komme aus Jaroslawl, einer 1008-järigen Stadt am Ufer der Wolga. Aber meine Universität lag 1000 km nördlich, in Archangelsk – der Stadt der Polarlichter, U-Boote und Raketen. Dort studierte ich Linguistik und zwar Deutsch, Englisch und Norwegisch. Im Jahre 2016 arbeitete ich an der Hochschule Emden-Leer in Niedersachsen und im Jahre 2017 hatte ich die Chance Thüringen kennenlernen.

Fremdsprachenassistentinnen und –assistenten unterstützen Fremdsprachenlehrerinnen und –lehrer im Unterricht, vor allem bei Konversation und Landeskunde. Ich bin sehr froh, die Möglichkeit zu haben, mehr über mein Land und Kultur mitzuteilen und die Botschafterin der russischen Sprache zu sein. Das ist unmöglich sich nicht zu freuen, wenn man Fortschritt der Schülerinnen und Schüler sieht – das ist unbezahlbar. Das machte mir eine riesige Freude alle Lehrerinnen und Lehrer des Gymnasiums kennenzulernen und in erster Linie – Lehrerinnen der russischen Sprache, die mich immer unterstützt und geholfen haben. Und natürlich freue ich mich über die Zeit, die ich mit meinen Schülerinnen und Schüler verbracht habe – sie sind so unterschiedlich, aber gleichzeitig neugierig, nett und freundlich.